• Nachmittagskaffee Start
  • Freizeitgestaltung_Senioren
  • Kino_Public Viewing
  • Kniffel_Senioren
  • Freizeitgestaltung_Senioren
  • Wohnheim Amberg
  • Zwei Menschen mit Blumenstrauß
  • Wohnheim Sulzbach-Rosenberg
  • Zwei Menschen lachen
  • Terrasse Seniorenbereich
Außenwohngruppe Amberg (WEG)

Außenwohngruppe Amberg (WEG)

Sven-Hedin-Str. 7, 92224 Amberg

Telefon: 09621/960450

E-Mail: info@jura-wohnstaetten.de
 

Leben Mitten in der Gesellschaft

WEG ist die Abkürzung für:

Wohnen für Erwachsene mit geistiger Behinderung ohne Tagesbetreuung.
 

Das bedeutet:

Hier wohnen Menschen mit geistiger Behinderung, die einen Beruf haben.

Wenn Sie hier wohnen:

Dann entscheiden Sie selbst, was Sie machen wollen.
 

Jeder Mensch braucht ein Zuhause.

Das ist für uns sehr wichtig.

Ein Zuhause heißt:

Menschen mit Behinderung fühlen sich dort wohl.

Eltern und Familie wissen:

Hier können ihre Verwandten gut leben.

Das gute Wohnen ist ein Teil eines guten Lebens.

Hier wohnen Menschen mit Behinderung.

Die Außenwohngruppe liegt in der Nähe der Innenstadt.

Die Außenwohngruppe ist in einem Wohngebiet.
 

In der Nähe gibt es:

  • Geschäfte
  • Ärzte
  • Bushaltestellen
  • Banken
  • Restaurants
  • Vereine

Hier können Sie Ihr Leben selbst bestimmen.
 

Und alles üben was Sie brauchen:

Damit Sie so wohnen können, wie Sie möchten.

Alle Bewohner und Bewohnerinnen haben eine Einzelzimmer.

Sie wohnen zusammen in einer Wohngemeinschaft.
 

Sie teilen sich die Gemeinschaftsräume:

  • das große Wohnzimmer
  • die moderne Küche
  • gemütliche Sitzecken
  • Badezimmer
  • Garten
  • Terrasse
  • Wäscheraum
  • Kaminzimmer mit Tischkicker und Darts
     

In jedem Zimmer gibt es:

  • Schrank
  • Bett
  • Tisch
  • Stuhl
  • Kommode
     

Sie dürfen Ihr Zimmer selbst einrichten:

So wie es Ihnen gefällt.

Es gibt verschiedene Sportmöglichkeiten.

Gemeinsam machen wir Angebote für die Freizeit.
 

In schwerer Sprache heißt das:

Zielgruppe der Außenwohngruppe sind Menschen mit einer vorrangig geistigen Behinderung, die nach §2 Abs. 1 Satz 1 des SGB IX Leistungen zur Eingliederungshilfe erhalten und:

  • eine WfBM (Werkstätten für Menschen mit Behinderung) besuchen
  • oder einer Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt nachgehen

Die dezentrale Außenwohngruppe fördert sozialraumorientiert insbesondere die selbstständige Lebensgestaltung und das lebenspraktische Training. Hier kann man selbstbestimmt und ganz normal in einem Zweifamilienhaus wohnen.

Zurück